Jugend filmt! – « Le cinéma, cent ans de jeunesse“ 2011/2012

Neues Kooperationsprojekt der Albrecht-Dürer Schule, der Deutschen Kinemathek Berlin und der Cinémathèque française Paris

Berliner Schulklasse beteiligt sich am internationalen Filmbildungsprojekt « Le cinéma, cent ans de jeunesse“!

Die Klasse 7a der Albrecht-Dürer Schule in Neukölln nimmt als erste deutsche Klasse an dem internationalen Filmbildungsprojekt „Le cinéma, cent ans de jeunesse“ der Cinémathèque Française (Paris) teil. Im Rahmen dieses Projektes arbeiten 28 Schulklassen aus Frankreich, Italien, Portugal, Spanien, England, Brasilien, Deutschland ein Jahr lang gemeinsam mit Künstler/innen an dem Thema „Das Reale im Spielfilm“ und tauschen sich über ihre Erfahrungen per Internet und bei Arbeitstreffen in Paris aus. Projektträgerin und Veranstalterin in Deutschland ist die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen Berlin. Die Berliner Klasse wird von Filmwissenschaftlerin Bettina Henzler und von Regisseur Ralph Etter betreut.

Ein Experiment der Filmvermittlung : „Le cinéma cent ans de jeunesse“, das bereits 1995 zum 100. Geburtstags des Kinos ins Leben gerufen wurde, versammelt Schüler/innen, Lehrer/innen, Filmschaffende, kulturelle und universitäre Einrichtungen in einer gemeinsamen Reflexion über grundlegende Fragen des Kinos. Diese Arbeit umfasst in Berlin: einen Kinobesuch, das Kennenlernen der beteiligten Filminstitutionen Museum, Archiv, Bibliothek, die theoretische Auseinandersetzung mit Filmen quer durch die Filmgeschichte, praktische Kamera- und Montageübungen und die Realisation eines Kurzfilms. Da das Projekt von Oktober 2011 bis Juni 2012 stattfindet und theoretische sowie praktische Arbeiten mit dem Film umfasst, ermöglicht es den beteiligten Schüler/innen und Erwachsenen eine tiefgehende Auseinandersetzung mit dem Medium Film und seiner Geschichte, für die es sonst in deutschen Lehrplänen kaum Platz gibt:

Das Projekt wird von den Erwachsenen in gemeinsamen Workshops in Frankreich vorbereitet. Die Schüler/innen tauschen sich in einen Blog (http://blog.cinematheque.fr/100ans20112012/) über ihre Arbeit mit Filmen aus. Zu den feierlichen Abschlussveranstaltungen in Paris und Berlin im Juni 2012 kommt es dann zu einer direkten Begegnung: In Paris treffen Delegationen sämtlicher Schulklassen zusammen, um ihre Filme zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Die Abschlussveranstaltung in Berlin bietet den Berliner Schüler/innen, Eltern und einem interessiertem Publikum die Möglichkeit Filme der verschiedenen, international am Projekt beteiligten Klassen kennen zu lernen.

Jugend filmt! wird in Kooperation mit der Universität Bremen und dem Arsenal Institut für Film und Videokunst durchgeführt. Es wird unterstützt von dem Deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) und dem Bezirksamt Neukölln.

Weitere Informationen unter http://blog.cinematheque.fr/100ans20112012/

Ansprechpartner:

Für die Deutsche Kinemathek:
Anke Hahn, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,
Jurek Sehrt,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Albrecht-Dürer-Schule: Bärbel Liebig / Jörg Freese



Das Projekt wird gefördert von: