Mathematikolympiade

Der 12-jährige Nikita Rose (7b) erzielte in der ersten und zweiten Stufe der Mathematikolympiade sehr gute Ergebnisse und qualifizierte sich so für die dritte Stufe, die Landesolympiade.

Am 23. und 24. Februar stellte er sich der Herausforderung in Form zweier vierstündiger Klausuren, die jeweils aus lediglich drei Aufgaben bestanden. Die Klausuren fand Nikita "ganz gut. Wir durften währenddessen sogar essen und trinken!".
Das scheint ihm wohl bekommen zu sein:
Nikita erreichte in dem Wettbewerb mit 30 Punkten einen guten zweiten Platz der gesamten 7. Klassen Berlins.


Herzlichen Glückwunsch!